Der VSV spendet Kantinenvorrat

Tolle Geste: Die Fußballsaison im „Unterhaus“ wurde ja abgebrochen, der Villacher SV spendete nun seinen Kantinenvorrat an karitative Einrichtungen in Villach.


Tausend Flaschen Fruchtsäfte und Limonaden, das befand sich noch in der Kantine des Villacher SV im Stadion Lind. Trend-Store-Chef Oliver Hönlein, der beim Klub im Vorstand tätig ist, sagt: „Für uns war sofort klar, dass wir mit unserem restlichen Kantinenvorrat etwas Sinnvolles machen wollen. Wir haben bei Villachs Sozialreferentin Gerda Sandriesser angefragt ob es Bedarf gibt.“ Den gibt es: So wurden die Tausend Flaschen am Montag vom Stadion Lind zur Tabea-Westbahnhoffnung und zur Arge-Sozial gebracht. Den kostenlosen Transport übernahm der Samariterbund um Landesrettungskommandant Daniel Hager. Am Bild oben: Kathrin Lex-Michevc (Arge-Sozial) Oliver Hönlein (Trend Store), Marian Kac (Westbahnhoffnung), Daniel Hager (Samariterbund) und Gerda Sandriesser (Sozialreferentin).