VSV 1 besiegt Nötsch mit 1:0

Die Geduld bis zum Schluss wurde belohnt.
Wolfi Guggenberger sendete einen Strahl zum 1:0 ins Kreuzeck!

Lange Zeit wurde das Spiel von sehr defensiven Gegnern gekennzeichnet.

Die Heimmannschaft hatte 70 % Ballbesitz und versuchte irgendwie eine Lücke im engen gegnerischen Verbund zu finden. Dies gelang in der ersten Hälfte dreimal, jedoch wurden die Gelegenheiten leider ausgelassen. Auch Atus Nötsch fand 2 gute Gelegenheiten vor.

Nach der Pause änderte sich das Bild nur wenig, die Heimischen kombinierten, der Gegner stand hinten und konterte. In der 86. Minute war es dann aber soweit: Sale Sallfellner wirft weit auf Wolfi Guggenberger. Der dreht sich mit dem Ball auf, läuft nach innen und zieht von 20 Metern ab. Sein Geschoss landet viel umjubelt im langen Kreuzeck.

In Summe waren die 3 Punkte für den VSV verdient, da die Blau-Weißen sich einfach viel mehr um das Spiel nach vorne hin bemühten. Zu den Torchancen aus dem Spiel gab es noch gut ein Dutzend Freistoßmöglichkeiten, die diesmal leider noch ungenutzt blieben.

Der Auftakt in die Pflicht-Spiel-Saison ist also gelungen: Im Cup eine Runde weiter gekommen und aus den ersten beiden Meisterschaftsspielen das Punkte-Maximum geholt.

Jetzt gilt es weiterhin am Boden zu bleiben und sich von Woche zu Woche in kleinen Schritten weiter zu verbessern.