Im letzten Heimspiel siegte die KM mit 3:1

Das letzte Heimspiel in der Herbstmeisterschaft fiel fast ins Wasser.
Bis um 13:05 Uhr wusste niemand kann das Spiel durchgeführt werden oder nicht.  Die Erlösung durch Schiri Jasmina Skalic - das Feld ist bespielbar.
Der Regen begleitet jedoch beide Mannschaften durch das ganze Match. 

Das Spiel gegen Faakersee war ein Spiel der Trainer und der Spieler mit Gegenwart oder Vergangenheit des VSV.
Schon von den ersten Minuten an ließ der VSV den Ball in seinen Reihen laufen und Faakersee wartete auf Fehler um den einen oder anderen Konter spielen zu können. Mit langen Pässen versuchte Faakersee das Mittelfeld zu überbrücken, unsere Abwehr stand aber sicher. Mit den ersten Chancen durch Guggenberger W. und Arsic S. zeigte der VSV seine Torgefährlichkeit.

In der 32.Minute war der Bann gebrochen, Arsic S. verwandelte einen Stanglpass zum 1:0. Von nun an spielte nur mehr unsere Mannschaft und Faak steht mit 10 Mann dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte. In der 42.Minute erhöht Mauch S. nach wunderschönem Zuspiel durch Gabriel A. auf 2:0.
Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel körperbetonter und so hatte Schiri Skalic J. alle Hände voll zu tun um das Spiel unter Kontrolle zu halten.

Ab der 66.Minute, in der unser Kovacevic S. auf 3: 0 erhöhte, war das Spiel fest in der VSV-Hand.
Den Ehrentreffer für Faak erzielte Unterguggenberger Th. durch eine kleine Unachtsamkeit, jedoch aus abseitsverdächtiger Position.
Mit dem Endstand von 3:1 holt sich der VSV die Tabellenführung zurück.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Eltern, Fans, Trainern und Mitarbeitern für die Unterstützung bei den Meisterschaftsspielen bedanken.

Danke !!!!!!!!
Wimberger Dieter