Die KM wieder an der Tabellenspitze

Mit zwei Treffern im Spiel gegen Gmünd, schießt Alexander Lessnigg die Kampfmannschaft wieder an die Tabellenspitze. Rothenthurn läßt im Spiel gegen Stockenboi Punkte liegen (1:1) .


Am Samstag den 20.10.2018 fuhr der VSV zum Auswärtsspiel  nach Gmünd. Können die Blau-Weißen Villacher die nächsten 3 Punkte mitnehmen?

 

Pünktlich um 13:30 wurde das Spiel vom Schiedsrichter angepfiffen, man merkte schnell das beide Mannschaften anfangs größere Probleme hatten ins Spiel zu kommen.
Den Ersten Eckball durften die Gmündner ausführen, und der hatte es in sich. Tormann Sandner rettet nach einem gefährlichen Eckball und verhinderte so den Rückstand! Doch die Villacher kamen von Minute zu Minute deutlich besser ins Spiel und erarbeiteten sich wesentlich mehr Torchancen. In Hälfte eins kamen die Hausherren eher weniger zum Zug! Der VSV gestaltete weiterhin sein Aufbauspiel und machte der Mannschaft aus Gmünd das Leben nicht leicht. Mit mehreren Großchancen von Lessnig bzw. Krassnitzer wurde das Spiel von Minute zu Minute spannender, doch das Glück war in dieser Hälfte wohl nicht auf Seiten der Villacher, das Runde wollte einfach nicht ins Eckige und so gingen die Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit- und die Heimelf aus Gmünd kam mit deutlich mehr Schwung in die Zweite Hälfte und versuchten auch mehr Druck auf die Villacher auszuüben. Die Gmündner kamen zu mehr Torchancen und das Spiel wurde rasanter! In der 63. Minute kam es dann zur riesen Möglichkeit für Gmünd, als der Kapitän der Heimmannschaft den Ball eroberte und mit dem Leder am Fuß, Richtung Villachs Schlussmann Sandner lief. Sandner konnte den Ball parieren und leitete sofort den Konter über Guggenberger ein, der auf der Seitenlinie ein Solo startete und den Ball an die Querstange hämmerte.
In der 73. Spielminute bekam Lessnig den Ball nach einer kurz gespielten Ecke und zog mit ganz feiner Schusstechnik ab, und versenkte den Ball traumhaft im Tor! Der VSV führte und wollte aber nachsetzen. In Minute 79 zeigte sich das Villacher Sturm-Duo wieder einmal von der ganz feinen Seite. Krassnitzer bekommt das Spielgerät und spielt ganz sauber auf Lessnig, der sich die Chance natürlich nicht entgehen lässt, und die Kugel aus 15 Metern ganz eiskalt einnetzt! Die Hausherren machten noch einmal ordentlich Druck doch es gelang ihnen kein Treffer. Bis zum Abpfiff gab es dann nicht mehr viele Chancen und der VSV holte sich verdient die nächsten drei Punkte und trat zur Heimreise an!

 

Gratulation an die gesamte Mannschaft und das Trainerteam!

Text: Traussnig Jeffry