Ein würdiges Spitzenspiel im Stadion Villach Lind

Die besten Teams der Liga luden ein und rund 500 Zuschauer kamen voll auf Ihre Rechnung. Das Spitzenspiel um die Tabellenführung hielt, was es versprach: rassige Szenen, taktisch gesehen tolle Teams und Spannung bis zum Schluss.

 

Unser hervorragend eingestelltes Team hatte in der ersten Hälfte alles im Griff und vergab zwei toll herausgespielte Kopfballchancen kurz vor der Pause.

Auch kurz nach der Pause sah es für Blau-weiß noch gut aus, es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann der Führungstreffer fallen würde.

 

Leider kam es, wie es so oft im Fußball passiert: Die Tore, die man nicht schießt, bekommt man. Sehr bitter, denn eine kleine Unachtsamkeit im Strafraum und ein abgefälschter Ball kullert am machtlosen Keeper Willi Sandner ins Tor. Mitten in das Aufbäumen des VSV fuhr dann Rothenthurn einen Konter, der das 0:2 bedeutete. Wer in dieser Phase jedoch glaubte, dass die junge Truppe von Trainer Zejlko Caculovic aufsteckte, der irrte.

 

Rothenthurn wurde von Minute zu Minute immer mehr im eigenen Strafraum eingeschnürt. Der Anschlusstreffer vom sehr offensiven Außenverteidiger Andreas Gabriel war dabei nur die logische Konsequenz. Kurz vor Schluss war es dann soweit als die Heimischen einen Handelfmeter bekommen hätten müssen. Leider blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm und das Spiel wurde unglücklich mit 1:2 verloren.

 

Sportlicher Leiter Wolfgang Wallner:

 

„Unser Team hat einen tollen Charakter und ist super drauf. Ich bin mir sicher, dass wir sehr bald überaus erfolgreich zurückkommen werden. Niederlagen machen uns nur stärker, wir sind voll auf Kurs!“