Derbysieg des VSV gegen SV Maria Gail

Zweites Villacher Derby bereits in der 3. Meisterschaft Runde. Nach starkem Beginn ließen die Kräfte zu früh nach. Der Sieg war trotzdem nie in Gefahr.


Nach dem 5:1 Auftakt-Sieg gegen Magdalen und der bitteren 1:2 Niederlage gegen Velden war unser Team schon etwas unter Druck geraten, alle waren bis unter die Haarspitzen motiviert.


Vor den Augen von KFV-Präsident Mag. Klaus Mitterdorfer, der den KFV-Fairnesspokal für die Vorsaison überreichte, gingen die Mannen um Kapitän Mario „Ramos“ Ramusch die Partie sehr ambitioniert an. Spielfreudig, lauffreudig und mit starkem Offensivdrang starteten unsere blau-weißen Edelknaben und ließen dem Gegner kaum Luft zum Atmen.
 

Nach einigen Halbchancen war es dann auch schon in der 8. Minute so weit: Nach schönem Flankenlauf und anschließendem Stangelpass von Wolfi Guggenberger verwertete der Topscorer des letzten Jahres Alex Lessnigg zum 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Druckvoll und immer gefährlich tauchten die VSV-Angreifer vor dem von Michi Mamec hervorragend gehüteten Tor auf. In der 30. Minute schlug es dann wieder im Maria Gailer Tor ein. Unser zweiter Torjäger vom Dienst gab wieder einmal seine Visitenkarte ab. - Thomas Krassnitzer war nach einem neuerlichen Angriff über die linke Seite und tollem Zuspiel von Sebastian Mauch zur Stelle und schob den Ball unhaltbar am Gästetorhüter vorbei. Bis zur Pause hätte es dann gut und gerne 3 oder 4:0 stehen müssen.


In der zweiten Spielhälfte kamen vorerst die Gäste ein bisschen besser ins Spiel, ohne jedoch das Tor von Willi Sandner ernsthaft in Gefahr zu bringen. Bei den wenigen Chancen war Willi wie gewohnt souverän zur Stelle.

Immer wieder liefen die Gäste in dieser Phase in Konter des VSV. Einer davon wurde in der 70. Spielminute hervorragend zu Ende gespielt und führte zum bis dahin verdienten 3:0. Alex Lessnigg tankte sich über rechts durch und legte optimal für den mitsprintenden Saso Kovacevic auf, der den Ball nur mehr über die Linie drücken musste.
 

Nach den Auswechselungen von Thomas Krassnitzer und Alex Lessnigg fiel unsere Mannschaft unerklärlicher Weise massiv zurück und wurde ab der 70. Minute immer mehr in die eigene Spielhälfte gedrängt. Zusätzlich schlichen sich wieder alte Stellungsfehler und Nachlässigkeiten im Zweikampfverhalten ein, sodass die Maria Gailer Gäste in der 80. Minute noch zum verdienten Ehrentor kamen.
 

In Summe lieferten unsere Blau-weißen eine solide Leistung ab. Es ist jedoch zu bezweifeln, ob diese - über 90 Minuten betrachtet - auch gegen einen Meisterschafts-Top-Favoriten zum Sieg gereicht hätte. Besonders im konditionellen und im Bereich der Zweikampfführung ist da sicherlich noch Luft nach oben.
 

Ansonsten sahen die Zuseher ein schnelles und unterhaltsames Villacher Derby, das sicherlich Lust auf mehr Fußball im Stadion Villach Lind macht, was auch der KFV-Präsident bestätigte: „Ich bin vom Tempo sehr überrascht. Das hätte heute auch ein Spiel der Unterliga sein können.“

 

Wolfgang Wallner
Sportlicher Leiter