6 verschiedene Torschützen in Faak

An einem heißen Sonntagnachmittag tat sich unsere Kampfmannschaft schwer, gegen tief stehende Gegner in die Partie zu finden. Sie agierten zu hektisch und ungeduldig im Spiel nach vorne, trotzdem gelang in der 13. Minute der verdiente Führungstreffer durch Alexander Lessnigg, nach Traumpass von Wolfgang Guggenberger. Jedoch brachte dieser Treffer nicht die gewünschte Ruhe in die Partie. Es dauerte bis zur 36. Minute ehe Saso Kovacevic zwei Verteidiger aussteigen ließ und zum 2:0 einschoss. Wenig später verwertete A. Lessnigg einen schlimmen Abwehrfehler zum 3:0 Halbzeitstand.

Nach einer zähen ersten Hälfte starteten unsere Jungs fulminant in die zweite. Innerhalb von nur vier Minuten stellten der frisch eingewechselte Thomas Krassnitzer, Noah Schaflechner und Alexander Lessnigg auf 6:0. Nach diesem herben Schlag waren die Faakerseeer am Boden und konnten sich nicht mehr hoch raffen. Der Rest der Partie verlief recht einseitig und ohne große Anstrengung beiderseits.

Nach zwei weiteren Treffern in der 62. und 63. Minute, erneut durch Lessnigg Alexander und Kovacevic Saso, wurde unser Team nachlässiger und Faakersee hatte zwei gute Kontermöglichkeiten, die sie aber nicht nutzten. Tician Hauswirth erzielte in der 75. Minute das 9:0 und Dino Matoruga, der aus der U17 aushalf, machte kurz vor Ende das 10:0.

Nicht die beste Leistung der Mannschaft, dennoch ein verdienter Sieg und wichtige drei Punkte.

 

Bericht: Sebastian Mauch