U11 holt sich Bronze im Landesfinale

Die U11 Mannschaft des Villacher SV löste mit dem Gruppensieg in der Oberen Play-Off Gruppe B, das Finalticket für das Landesfinale des KFV.

Dieses fand vergangenen Samstag (29.06.19) im Sportpark Welzenegg, der Heimstätte des SAK statt.

In zwei 3-er Gruppen wurden hier die Finalisten ermittelt, was bedeutet, sich keinen Ausrutscher zu leisten.

Dieser Ausrutscher wurde den Villachern aber gleich im ersten Gruppenspiel gegen die SG Lendorf/Baldramsdorf zum Verhängnis. Spielerisch war man die klar bessere Mannschaft, diktierte den Gegner ab der ersten Minute, jedoch kassierte man aus zwei Standardsituationen fürs eigene Team, zwei mehr als vermeidbare Kontertore. (2x Ausschuss weit über die Mittellinie)

Nach dieser 2:0 Niederlage, war der Traum vom Finale bereits ausgeträumt und somit ging es im zweiten Gruppenspiel gegen den SV Bleiburg um den Einzug ins kleine Finale.

Ein Spiel der vergebenen Chancen, bei dem der Gegner gerade in der ersten Hälfte chancenlos war. Durch zwei sehr schön herausgespielte Tore sowie einem verschuldeten Strafstoß gewannen die Blau-Weißen dieses Spiel hochverdient mit 2:1 und trafen nun im Spiel um Platz 3 auf die Heimmannschaft des SAK.

Hier das gleiche Bild wie in den ersten 2 Spielen- dem Gegner voll im Griff, hohe Überlegenheit aber wiederum glücklos im Abschluss sowie mit einem Patzer in der Defensive. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, doch im 8- Meterschießen holten sich die VSV Kicker den mehr als verdienten 3. Platz. Tormann Elias Kronig mit zwei parierten 8- Metern und der an diesem Tag wieder Mal überragende Dino Delic waren dabei die großen Helden. 

Gemischte Gefühle nach dem Turnier- einerseits die Freude über Platz 3 von Kärnten,- andererseits jedoch das Gefühl, dass an diesem Tag viel mehr drinnen gewesen wäre.

Der gesamte VSV gratuliert dem Team zu dieser tollen Leistung!