3:0-Sieg des VSV bei ATSV Wolfsberg

In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel setzte sich die SG Villach VSV mit 3:0 beim ATSV Wolfsberg durch. Vor allem in der zweiten Hälfte dominierten die Villacher dank ihrer konditionellen und spielerischen Fähigkeiten.


Die erste Halbzeit war beiderseits durch viel Nervosität gekennzeichnet. Zahlreiche Fehlpässe waren die Folge. Beide Mannschaften arbeiteten mit dicht gestaffelten Abwehr-/Mittelfeld-Reihen, so dass kaum Torchancen herausgearbeitet wurden. Zu dieser Zeit des Spiels dachten die Villacher wohl öfter an vergangene Begegnungen, in denen sie die bestimmende Mannschaft waren, aber die Gegner wie aus heiterem Himmel zum Tor kamen. Dies verunsicherte unsere Spieler noch zusätzlich.

Auch nach der Pause ging es in diesem Stil weiter. Die Wolfsberger erarbeiteten sich nun Chancen, die sie aber glücklicherweise nicht nutzen konnten. Erst ein sehenswerter Treffer von Nico Mayer ins linke obere Eck erlöste das Villacher Team und die Nervosität legt sich. Nach dem 2:0 wieder durch Nico kontrollierten sie das Spiel komplett. Sie bauten ihr übliches Lauf- und Passspiel auf, wobei die Wolfsberger den Gästen in dieser Phase mehr Platz im Mittelfeld ließen. Endgültig auf die Siegesstraße kam die SG mit dem 3:0 durch Maximilian Bernsteiner nach einem schönen Zuspiel. Die VSV-Abwehr wurde ab dann nicht mehr oft gefordert, und wenn dann löste sie die Aufgaben sehr souverän. Die einzige Großchance in dieser Phase wurde von Luca Daza mit Bravour gemeistert.

Durch sein Tor übernahm Maximilian Bernsteiner die Führung in der Torschützenliste. Mit diesem Sieg bleibt unsere U14A weiter im Rennen um den ersten Platz im oberen Playoff. Die Meisterschaft wird erst im letzten Match der Runde zwischen dem VSV und Feldkirchen am nächsten Freitag (Spielbeginn 19.00 Uhr, Stadion Lind) entschieden.