Sieg des VSV gegen Völkermarkt mit Folgen

Mit einer starken Leistung besiegte die U14A der SG VSV Villach die VST Völkermarkt mit 0:2. Leider zog sich Michela Croatto bei einem Zweikampf eine schwere Verletzung zu und wird einige Wochen ausfallen.


Motiviert durch das erfolgreiche Abschneiden beim Strahov-Cup ging die U14A von Anfang an konzentriert zu werke. Sie attackierten die Völkermarkter schon in deren Hälfte und ließen so keine Torchancen der Gastgeber zu. Jedoch auch die hielten die Villacher auf Distanz zum eigenen Tor, so dass trotz spielerischer Überlegenheit der Draustädter keine Tormöglichkeiten entstanden. Erst durch einen sehenswerten Spielzug eingeleitet von Michela Croatto und Mario Marianovic gelang das 0:1 durch Maximilian Bernsteiner.

Nach der Pause setzte sich das Spiel in der gleichen Weise fort. Gegen Mitte der zweiten Hälfte kam es zu einem folgenschweren Zweikampf: Bei einem harmlosen Schupser eines gegnerischen Spieler stürzte Michela Croatto so ungünstig über den Ball, dass sie sich einen Bänderriss am Sprunggelenk zuzog. Sie wurde mit der Rettung ins Krankenhaus nach Klagenfurt gebracht.

Trotz des Schocks für die VSV-Spieler kamen sie nach der minutenlangen Pause besser ins Spiel zurück. Gleich nach Wiederanpfiff gelang Maximilian Bernsteiner das 0:2. In der Folge konnten die Gastgeber mehr Druck aufbauen da bei den Villachern durch den Ausfall die Stabilität im defensiven Mittelfeld etwas verloren ging. Mit vereinten Kräften konnten sie aber letztlich den Sieg heimfahren.

Bei aller Euphorie über den Sieg, der die Chance auf eine Topplatzierung aufrechterhält, trübt die Verletzung von Michela die Freude. Sie wird mehrere Wochen ausfallen. Wie wünschen ihr auf diesem Weg gute Genesung  -  und Kopf hoch Michela!