U14A gewinnt 7:0 bei Austria Klagenfurt

Zum dritten Mal in Serie gewinnt unsere U14A zu Null gegen die Austria Klagenfurt. Ein deutliches 7:0 bedeutet die zwischenzeitliche Tabellenführung im oberen Play-Off. Die Freude über den Erfolg wurde allerdings durch die Verletzung von Stefan Koch deutlich gedämpft.

 

Nach dem Sieg im ersten Spiel im oberen Play-Off ging die U14 der SG Villach mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel gegen die Austria Klagenfurt. Aber schon wie in den letzten Begegnungen waren die Villacher die in allen Belangen bessere Mannschaft. Zu keiner Gelegenheit konnten die Klagenfurter unser Team in Verlegenheit bringen. Durch die konsequente Defensivarbeit wurde den Klagenfurtern jegliche Entfaltungsmöglichkeit genommen. Die Abwehrarbeit begann wie immer bei unserer Mannschaft schon im in der vordersten Angriffsreihe: Angriff und Mittelfeld attackierten die Heimmannschaft so dass sie sich während des ganzen Spiels keine wirkliche Torchance erarbeiten konnte.

Nach vorne waren die Villacher immer bemüht, durch schnelles und direktes Spiel Druck auf die gegnerische Abwehr auszuüben. Teilweise fielen die Tore durch Spielzüge zum Zungenschnalzen. Natürlich gelang das gegen die sehr defensiv stehende Abwehr der Klagenfurter nicht immer. Als Alterative nutze unser Team dann auch lange Passe um den Weg zum gegnerischen Tor zu öffnen.

Im Kampf um den Ball kam es gegen Ende des Spiels zu einem Zusammenprall zweier Villacher Spieler. Dabei verletzte sich Stefan Koch so schwer, dass die Rettung erforderlich war. Letztendlich stellte sich heraus, dass sich Stefan einen Jochbeinbruch zuzog, was eine mehrwöchige Pause zur Folge hat. Wir wünschen Stefan auf diesem Weg alles Gute und schnelle Genesung.

 

Gratulation an Mannschaft und Trainer